Foto: Lopez de Zubiria

Unternehmen

Wie Zutrittssysteme CO2-neutral produziert werden

Salto Systems produziert seine Zutrittssysteme am Hauptsitz in Spanien und in seinen Niederlassungen vollständig CO2-neutral. Wie gelingt das?

Die CO2-Neutralität bei der Produktion der Zutrittssysteme wird durch die Berechnung des CO2-Fußabdrucks und dessen Reduzierung auf null erreicht. Das erfolgt durch eine Kombination aus internen Effizienzmaßnahmen und der Unterstützung externer Projekte zur Emissionsreduzierung.

100 % des verbrauchten Stroms erzeugt Salto durch Sonnenkollektoren vor Ort selbst oder kauft ihn als zertifizierten Ökostrom zu. Alle Emissionen, die nicht eliminiert werden können, gleicht das Unternehmen über das „Madre de Dios Amazon Forest Conservation Project” in Peru aus. Dieses verifizierte Projekt für die CO2-Kompensation reduziert die Abholzung von Regenwald und trägt zur Einführung nachhaltiger Waldbewirtschaftung bei.

Zutrittssysteme nachhaltig und CO2-neutral produzieren

Salto strebt seit seiner Gründung nach möglichst umweltverträglichen elektronischen Zutrittslösungen. Das Unternehmen hat sich daher schon immer auf ehrgeizige Emissionsreduzierungen in allen Phasen des Produktlebenszyklus konzentriert, was die Entwicklung, Produktion, Energieeffizienz und das Recycling einschließt.

Salto ist sich seiner Verantwortung sehr bewusst, die ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen seiner Aktivitäten zu berücksichtigen. Die Initiativen, die Salto unternommen hat, um den CO2-neutralen Status zu erreichen, zeigen das Engagement des Unternehmens, nachhaltiger zu werden.

Die Unternehmen Hörmann und dormakaba kooperieren im Bereich Nachhaltigkeit.
Foto: Dormakaba

Zutrittskontrolle

Dormakaba beliefert Hörmann mit CO2-neutralen Produkten   

Ab dem 1. Juni 2023 wird Hörmann CO2-neutrale Produkte von Dormakaba Deutschland beziehen. Ein wichtiger Schritt im Klimaschutzengagement des Tor- und Türherstellers.

Seit Jahren schon steht die Frage im Raum: Wann hat die klassische Zutrittskarte ausgedient? Und in welchen Anwendungen hat das Smartphone signifikante Vorteile?
Foto: Adobe Stock/Ra2

Märkte

Mit modernen Zutrittssystemen zukunftsfähig aufgestellt

Zutrittssysteme schaffen Mehrwerte: Mit ihrer Hilfe können Unternehmen aktuelle Herausforderungen durch Corona und New Work besser bewältigen.

Für die verschiedenen Klinik-Abteilungen gelten individuelle Anforderungen an Lösungen für die Zutrittskontrolle und damit die Sicherheitstechnik.
Foto: spotmatikphoto - stock.adobe.com

Zutrittskontrolle

Anforderungen an Zutrittssysteme im Krankenhaus

Ob Notaufnahme oder Neugeborenen-Station: Sicherheit hat in Krankenhäusern oberste Priorität. Besonders hoch sind die Anforderungen an die Zutrittssysteme.

Assa Abloy hat den Cliq Web-Manager über eine Schnittstelle in die hauseigene Zutrittskontrolle Scala Net integriert.
Foto: Assa Abloy

Zutrittskontrolle

Schnittstelle verbindet Zutrittssysteme

Assa Abloy hat seine Zutrittskontrolle Scala Net um eine Schnittstelle zum Cliq Web-Manager erweitert.