TAS-Geschäftsführer Frank Lisges, Georg Seifert, bisheriger Geschäftsführer der Sastec und Stephan Holzem, ebenfalls TAS-Geschäftsführer, freuen sich über die Übernahme und den damit verbundenen Wachstumskurs von TAS (v.l.n.r.).
Foto: TAS
TAS-Geschäftsführer Frank Lisges, Georg Seifert, bisheriger Geschäftsführer der Sastec und Stephan Holzem, ebenfalls TAS-Geschäftsführer, freuen sich über die Übernahme und den damit verbundenen Wachstumskurs von TAS (v.l.n.r.).

Unternehmen

Auf Wachstumskurs durch Übernahme

TAS Sicherheits- und Kommunikationstechnik hat die vollständigen Anteile der Sastec Sicherungs-, Anlagen- und Systemtechnik übernommen und baut Wachstumskurs damit aus.

Mit der Übernahme verbindet der Geschäftsführer der TAS, Frank Lisges, eine Stärkung des Standorts in der Metropolregion München und einen weiteren Schritt auf dem Wachstumskurs. „Wir entwickeln individuelle und technisch hoch anspruchsvolle Sicherheitslösungen. Hierbei ist in jeder Phase – von der Beratung bis zur kontinuierlichen Betreuung – eine enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden außerordentlich wichtig. Dies bedingt auch eine räumliche Nähe, die wir mit insgesamt acht Standorten im Bundesgebiet und der Unternehmenszentrale in Mönchengladbach sehr gut abbilden können. Mit unserem Tochterunternehmen Sastec, dessen Kernkompetenzen des in der Vernetzung von Video- und Einbruchmeldesystemen liegt, gehen wir diesen Weg konsequent weiter.“

Zukunftsgesichert durch Übernahme

Die TAS (das Kürzel steht für Telefonbau Arthur Schwabe) kann in 2024 auf 100 erfolgreiche Jahre zurückblicken. Das Unternehmen mit seinen mehr als 200 Mitarbeitern betreut Kunden aus den Bereichen Industrie, Finanzdienstleistungen, Tankstellen, Rechenzentren und Behörden. Frank Lisges und Stephan Holzem sind Geschäftsführer der TAS – und ab sofort der Sastec.

Der bisherige Geschäftsführer der Sastec, Georg Seifert, bleibt als Mitarbeiter weiter an Bord. Er freut sich, dass die Kompetenzen seines motivierten Teams zukunftssicher unter dem Dach der TAS eingebracht werden können. sl

Kapazitive Sensoren wie die Cx-Familie von RSI-Sensor erzeugen ein schwaches elektrisches Messfeld als räumliche Schutzzone um das Objekt. Schmeissner hat nun RSI-Sensor übernommen.
Foto: Schmeissner

Unternehmen

Schmeissner übernimmt RSI-Sensor

Die Schmeissner GmbH - Sicherheits- und Kommunikationstechnik, hat die RSI-Sensor RSI-Sensor GmbH übernommen. 

Bernd Becker, bislang Vertriebsleiter DACH und Niederlande, ist neuer kaufmännischer Geschäftsführer bei CES und hat sich ambitionierte Wachstumsziele gesetzt.
Foto: CES

Unternehmen

Auf Wachstumskurs: CES verstärkt Geschäftsführung

CES erweitert im Rahmen ihrer Wachstumsstrategie die Geschäftsführung und will bis 2026 zweistellig wachsen. Eine große Rolle spielt dabei die Zutrittskontrolle.

Die PCS Geschäftsführer Walter Elsner und Ulrich Kastner-Jung (von links) blicken aufgrund eines hervorragenden Geschäftsergebnisses optimistisch in die Zukunft.
Foto: PCS

Unternehmen

2023 bringt Wachstum und Auszeichnung

2023 war ein erfolgreiches Geschäftsjahr für die PCS Systemtechnik GmbH mit Umsatzwachstum und Auszeichnung.

Die Assa Abloy Group hat 100 Prozent der Anteile der Bird Home Automation GmbH übernommen. Die Bird Home Automation GmbH  produziert hochwertige IP-basierte Video-Türsprechanlagen. 
Foto: Doorbird

Unternehmen

Assa Abloy Group übernimmt Bird Home Automation

Die Assa Abloy Group hat 100 % der Anteile der Bird Home Automation GmbH übernommen.