Foto: Secplan
Auf der Messe wird ein vielfältiges Portfolio präsentiert.

Perimeter Protection 2016

Freilandsicherung mit Secplan

Zu den von Secplan auf der Perimeter Protection vorgestellten Systemen gehören Aktiv-Infrarot-Schranken, Zaundetektionssysteme, aktive Zäune, Mikrowellensysteme, PIR-Kamerasysteme, Dual-Sensoren sowie Video-Motion-Analyzer.

Die Produkte Solaris und G-Fence kommen zum Beispiel komplett ohne Erdarbeiten aus, da die Solaris Lichtschranken mit einer Solarversorgung und einem integrierten Funknetzwerk autark arbeiten und das Zaundetektionssystem G-Fence benötigt keine zusätzliche Stromversorgung an den Auswerteeinheiten. Secplan ist darüber hinaus auch auf drahtlose Video-Alarmsysteme für den Innen- und Außenbereich spezialisiert. Die Lösungen sind effizient und bringen höchste Festnahmequoten. Das drahtlose Videoalarmsystem findet Anwendung bei der Absicherung von Privatbereichen, Filialisten, im Außenbereich von Schulen, auf Lagerplätzen, Baustellen und kritischen Infrastrukturen.

Das Sicherheitskonzept Videofied sieht vor, dass in den Bewegungsmeldern zugleich Kameras integriert sind, die neben der Alarmauslösung auch einen Zehn-Sekunden-Film an die Notrufleitstelle übertragen. Somit kann der Wachmann in der Notrufleitstelle zweifelsfrei einen Alarm von einem Falschalarm unterscheiden. Bei echten Alarmen wird die Polizei alarmiert, die den Fall mit hoher Priorität behandelt. Die Zentrale gibt dem Wachdienst, neben der visuellen Alarmvorprüfung, zusätzlich die Möglichkeit des Hineinhörens und Hineinsprechens. Das System ist batteriebetrieben (bis zu vier Jahre Batterielebensdauer) und hat keine Verbindung zum Stromnetz. Die Funkübertragung erfüllt Militärnormen.

Halle 12, Stand 308

„Gerade kritische Infrastrukturen profitieren von der Perimeterabsicherung durch unsere zertifizierten Produkte. Flughäfen, Rechenzentren, Kreditinstitute, Häfen, Zolllager, Botschaften, Justizvollzugsanstalten, Polizei, Behören und viele staatlichen Liegenschaften zählen wir zu unseren Kunden.“ – Michael Simon, geschäftsführender Gesellschafter der Zabag Security Engineering GmbH.  
Foto: Zabag

Perimeterschutz

Tore gegen Terror

In Sachen Terrorabwehr steht bei Kritis der Perimeterschutz an vorderster Front. Zaunanlagen und Toren kommt daher hohe Bedeutung zu.

Mit 3D-Lidar lassen sich Zäune, Fassaden und Freiflächen im Umfeld von Kritis optimal überwachen und so vor Sabotage schützen.
Foto: Blickfeld

Perimeterschutz

Zeitgewinn im Kritis-Perimeterschutz dank 3D-Lidar

Mit 3D-Lidar lassen sich Zäune, Fassaden und Freiflächen im Umfeld von Kritis optimal überwachen und so vor Sabotage schützen.

Im Hochregallager der Firma Kettler Alu Rad, in dem bis zu 50.000 E-Bikes versandfertig verpackt und mit verbauten Akkus eingelagert werden können, sorgt eine Brandschutzlösung von Wagner für aktive Brandvermeidung.
Foto: Wagner Group GmbH

Brandschutz

Wagner zeigt ganzheitliche Lösungen auf der Feuertrutz

Sichere Lagerung von Lithium Ionen Akkus und aktive Brandvermeidung sind die Messehighlights von Wagner auf der Feuertrutz 2023.

Künstliche Intelligenz wird die Brandbekämpfung und die Präventionsmaßnahmen nachhaltig beeinflussen, damit es erst gar nicht zu großen Brandereignissen kommt. 
Foto: KNOPP VISION - stock.adobe.com

Brandschutz

Künstliche Intelligenz bei der Brandbekämpfung

Künstliche Intelligenz macht auch bei Brandschutz und Brandbekämpfung nicht halt. Gebäude werden künftig über einen smarten aktiven oder vorbeugenden Brandschutz verfügen.