In 50 Jahren hat sich vieles gewandelt, seien es die optische Erscheinung, die Inhalte oder die Macher hinter dem PROTECTOR.
Foto: Archiv
In 50 Jahren hat sich vieles gewandelt, seien es die optische Erscheinung, die Inhalte oder die Macher hinter dem PROTECTOR.

Märkte

Ein halbes Jahrhundert Sicherheit

50 Jahre PROTECTOR: Eine kleine Chronik anlässlich unseres großen Jubiläums in diesem Jahr.

Es ist kaum zu glauben, aber der PROTECTOR wird 2023 ein halbes Jahrhundert alt. Und seit der ersten Ausgabe im Jahr 1973 ist wahrlich allerhand passiert, sei es bei der technischen Entwicklung, bei gesellschaftlichen Ereignissen oder intern bei unserer Redaktion und den dazugehörigen Verlagen. Anlässlich seines Jubiläums blickt der PROTECTOR lose chronologisch zurück auf die vergangenen fünf Jahrzehnte voller Sicherheitstechnik, Wirtschaftsschutz und allen anderen verwanden Themenbereichen.

1973

Es ist das Jahr der Ölkrise und der autofreien Sonntage: 1973 – das Gründungsjahr des PROTECTOR. Walter M. Graf sieht die Zeit gekommen, in der Schweiz eine Fachzeitschrift für Sicherheit zu gründen. Der Untertitel lautete: „Fachzeitschrift für Sicherheitsmaßnahmen gegen Einbruch, Überfall, Diebstahl und Feuer“. Die Auflage beträgt anfangs 3.000 Stück und das Abo kostet für vier Ausgaben 32 D-Mark.

1973 ist auch das Jahr, in dem der CCD-Sensor erfunden wurde, der einige Jahre später auch in Kameras der Sicherheitstechnik Einzug finden sollte, um die damals verbreiteten Röhrenkameras abzulösen.

Außerdem wird 1973 die Watergate-Affäre öffentlich und bringt US-Präsident Nixon zunehmend in Bedrängnis.

1974

Der PROTECTOR nimmt erstmals an der Essener Safety (später Security) teil und gewinnt damit Abonnenten in Deutschland.

Im November wird der Bundesverband der Hersteller und Errichterfirmen von Sicherheitssystemen (BHE) gegründet.

1976

JVC entwickelt das analoge VHS-Videosystem und bringt es in Japan auf den Markt. Schon bald setzt sich VHS als Standard für private Video-Magnetbandaufzeichnungen durch. Auch in der Sicherheitstechnik findet es Einzug, hier meistens als Time-Lapse- oder Langzeitrecorder.

Im September stirbt Chinas „Steuermann“ Mao Tse-tung. In der Folge kommt es zu einer neuen Reform- und Öffnungspolitik.

1978

PROTECTOR-Verleger Walter M. Graf erliegt einem Herzversagen. Daniel Beer, seit Gründung Redaktionsmitglied, übernimmt die Objektverantwortung.

Der Pole Karol Wojtyla wird zum Papst gewählt, er nennt sich Johannes Paul II. und bleibt bis zu seinem Tod 2005 im Amt.

1980

Der PROTECTOR gestaltet in erstmaliger Zusammenarbeit mit Mediasec den Kongress zur Fachmesse Sicherheit in Zürich.

Deutschland bekommt mit den Grünen eine neue umweltorientierte Partei.

1982

Aufgrund der hohen Nachfrage erscheint der PROTECTOR nun mit fünf Ausgaben jährlich zum Abopreis von 62 D-Mark.

1984

Zur Security erscheint erstmals das Sicherheitsjahrbuch. Es wird fortan in Zusammenarbeit mit Peter Hohl jeweils zur Security aktualisiert. Der PROTECTOR erscheint nun mit sechs Ausgaben jährlich zum Preis von 78 D-Mark.

Erste mechatronische Zylinderschlösser werden entwickelt und am Markt angeboten. Anfangs noch ein Nischenprodukt, entwickeln sie sich spätestens in den 90ern zu einem komfortablen und weitverbreiteten Bindeglied zwischen Mechanik und Elektronik.

1986

Der PROTECTOR veranstaltet in Kooperationen weitere Fachtagungen zu Sicherheitsthemen.

Kodak entwickelt den ersten Megapixelsensor auf CCD-Basis. Er ist so kompakt, dass er in herkömmlichen Kameras eingesetzt werden kann.

1987

Die Röhrenkameras bekommen starke Konkurrenz. Grundig bringt mit der FA 82 die erste CCD-Chip-Kamera in Europa auf den Markt.

Am 18. November entfacht ein Streichholz im Londoner U-Bahnhof King’s Cross St. Pancras einen Großbrand, bei dem 31 Menschen sterben und über 60 Menschen verletzt werden.

1989

In diesem Jahr erscheint erstmalig ein PROTECTOR Special zum Thema Zutrittskontrolle.

Es kommt zum Fall der Berliner Mauer und der anschließenden Wiedervereinigung Deutschlands. Bedenken über steigende Kriminalität im Osten relativieren sich schnell.

1990

Erste RFID-Tags werden für die Zutrittskontrolle und elektronische Schlösser eingesetzt. Die Technik selbst ist bereits länger bekannt und wurde zuvor bereits in der Landwirtschaft und bei Mautsystemen eingesetzt.

1991

Der PROTECTOR gibt eine Spezial-Ausgabe zum Thema Bewachung heraus.

Die FCKW-Halon-Verbotsverordnung tritt am 1. August 1991 in Kraft und regelt Verwendungsbeschränkungen und -verbote für ozonschichtschädigende Stoffe. Sie verbietet damit auch den Einsatz von Halon in Gaslöschanlagen.

1992

Der PROTECTOR wechselt mit dem Verlag Graf und Neuhaus zur Weka-Gruppe.

1993

Der PROTECTOR feiert seinen 20. Geburtstag. Jährlich erscheinen nun sieben reguläre Hefte sowie diverse Spezial-Ausgaben. Mit einer Auflage von 5.200 ist er die führende Sicherheitszeitschrift im deutschsprachigen Raum, das Abo kostet nun 147 D-Mark.

Erste digitale Videorecorder (DVR) für Sicherheitsanwendungen kommen auf den Markt. Anfangs sind sie noch recht teuer und lösen die VHS-Bandgeräte nur langsam ab. Spätestens seit Ende der 90er werden sie Standard.

Automatisierte Fingerabdruck-Identifizierungssysteme finden Einzug in die Ermittlungsarbeit.

1994

Im Verlag gibt es in den Jahren ab 1994 Turbulenzen, die dazu führen, dass Chefredakteur Daniel Beer den Verlag verlässt und in der Schweiz ein neues Sicherheitsmagazin gründet.

Im Brandschutzbereich etablieren sich erste Anlagen, die statt Halon nun Stickstoff als natürliches, inertes Löschmittel einsetzen.

Der Verband für Sicherheitstechnik e.V. (VfS) wird als Nachfolger eines Gesprächskreises „Justizvollzug“ gegründet.

Der „Eurotunnel“ zwischen England und Frankreich wird für den Personenverkehr freigegeben.

1995

Der neue Videostandard MPEG-2 liefert digitale Video- und Audiodaten in Fernsehqualität. Er wird für DVD-Videos und DVB verwendet, auch in der Sicherheitstechnik kommt er zum Einsatz.

Österreich, Finnland und Schweden treten der EU bei. Das Schengener Abkommen tritt in Kraft.

1996

Der PROTECTOR steht zum Verkauf und wird im Januar 1996 durch den Münchner IGT-Verlag übernommen. Lothar Zobel wird Herausgeber und Chefredakteur.

Am Düsseldorfer Flughafen ereignet sich eine Brandkatastrophe. Schweißarbeiten auf dem Dach lösen im Terminal A ein Feuer aus, bei dem 17 Menschen starben, 88 wurden verletzt.

Funkalarmanlagen kommen auf den Markt und machen eine Verkabelung von Meldern überflüssig.

Axis Communications entwickelt die erste Netzwerkkamera. IP-Kameras haben seit ihrer Markteinführung den Videoüberwachungsmarkt grundlegend verändert.

1997

Der PROTECTOR geht online und präsentiert sich mit einem Auftritt unter: www.protector-online.com. Bereits enthalten sind Anbieterverzeichnis, Fachartikel, News, Literaturhinweise und Links zu Verbänden und Institutionen.

Die VdS Schadenverhütung GmbH übernimmt die technischen Abteilungen des Versicherungsbundes GDV. Die Marke „VdS“ wurde in den Firmennamen übernommen und ist gleichzeitig Prüfsiegel für Sicherheitskomponenten.

Erste digitale Videomanagement-Software kommt auf den Markt und ermöglicht die effiziente Verwaltung von Überwachungskameras.

Die DVD wird als digitales Video- und Datenmedium eingeführt und löst sehr schnell die VHS-Kassette ab.

1998

Der Videostandard MPEG-4 kommt heraus, gegenüber MPEG-2 bietet er deutlich stärkere Videokompression.

Der Lockerbie-Bombenanschlag auf eine Boeing 747 der US-amerikanischen Fluglinie Pan American World Airways erschüttert den Flugverkehr.

Die Rote Armee Fraktion RAF erklärt ihre Selbstauflösung.

1999/2000

Der Millenium-Bug beschäftigt Computerexperten und Sicherheitsverantwortliche. Es wird befürchtet, dass mit dem Jahrtausendwechsel die Computer reihenweise abstürzen und Chaos entsteht. Der Übergang verläuft dann weitgehend problemfrei.

2001

Am 11. September ereignen sich die Terror-Attacken auf das World Trade Center in New York mit tausenden Toten. Die USA beginnen in der Folge den Afghanistankrieg. Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen und strengere Kontrollen vor allem im Luftverkehr werden durchgesetzt, der prophezeite große Boom der Security-Branche bleibt aber aus.

2002

Das Videoformat H.264 kommt heraus (offizielle Terminologie MPEG-4 Teil 10): Es bietet noch stärkere Kompression und ermöglicht auch HD-Übertragung mit moderater Bandbreite.

Der Euro wird als europäische Gemeinschaftswährung eingeführt.

2003

Der PROTECTOR bekommt mit Hagen Zumpe einen neuen Chefredakteur, der die Zeitschrift fortan inhaltlich verantwortet.  In diesem Jahr veröffentlicht der Verlag nach längerer Pause wieder ein Special zum Thema Zutrittskontrolle und schafft mit dem Special Videoüberwachung ein ganz neues Heft, beide erscheinen seitdem jährlich. In diesem Jahr findet auch das 1. PROTECTOR Forum Zutrittskontrolle statt, bei dem zahlreiche Experten der Branche zu aktuellen Themen debattierten.

Erste Gesetze zur Rauchmelderpflicht in Deutschland werden in den Bauordnungen der jeweiligen Bundesländer festgelegt. Rheinland-Pfalz beginnt 2003, es folgen schrittweise weitere Länder – 2013 sind es bereits zwölf Bundesländer mit Rauchmelderpflicht.

Der Irakkrieg – oder auch Dritter Golfkrieg – beginnt mit Bombardierungen Bagdads durch die USA sowie verbündeter Staaten. Es werden Chemiewaffen im Land vermutet, aber nie gefunden.

2004

Nokia, Philips und Sony gründen das Near Field Communication (NFC) Forum und erarbeiten bis 2006 grundlegende Spezifikationen für NFC-Anwendungen, die bald auch für Zutrittskontrollsysteme an Bedeutung gewinnen.

Der IGT-Verlag veranstaltet den 1. Kongress „Unternehmenssicherheit“ in München.

2005

Der PROTECTOR beginnt, in Kooperation mit Prüflaboren mehrere Produkttests durchzuführen, zunächst werden Netzwerkkameras, Objektive und Monitore getestet. Auch das 1. PROTECTOR Forum Videoüberwachung findet statt: Es kommen Branchenexperten unterschiedlichster Firmen und Verbände nach München, um Entwicklungen und Trends zu diskutieren. Es findet seitdem einmal im Jahr statt.

Eine Reihe von islamistischen Selbstmordattentaten in der Londoner U-Bahn erschüttern Großbritannien. Die Terror-Attacken ereignen sich während der morgendlichen Hauptverkehrszeit.

Erste Kameras mit eigenständiger On-Board-Videoanalyse kommen auf den Markt.

In Deutschland wird der biometrische Reisepass eingeführt, er enthält zunächst ein biometrisches Gesichtsbild, seit 2007 auch Fingerabdrücke.

Der deutsche Kardinal Joseph Ratzinger wird zum Papst gewählt, er nennt sich Benedikt XVI.

2006

Beim Einsturz der Eislaufhalle Bad Reichenhall am 2. Januar sterben 15 Menschen.

Flüssigkeiten dürfen aus Angst vor Anschlägen nach einer EU-Verordnung nur noch sehr eingeschränkt mit an Bord von Flugzeugen genommen werden.

2007

Die als „Basel II“ bekannten Eigenkapitalvorschriften für Banken treten in Kraft. Sie haben nicht nur Auswirkungen auf finanzielle Aspekte, sondern fordern auch angemessene Sicherheitsmaßnahmen.

In Deutschland wird die Mehrwertsteuer von 16 auf 19 Prozent erhöht. Nach 38 Jahren schafft Deutschland erstmals einen ausgeglichenen Haushalt.

2008

Das erste PROTECTOR Special Brandschutz wird veröffentlicht – es erscheint seitdem im jährlichen Rhythmus immer Mitte des Jahres.

In diesem Jahr wird auch der Grundstein für das „Open Network Video Interface Forum“ (Onvif) gelegt, das die Einführung eines gemeinsamen Videostandards für Sicherheitsanwendungen zum Ziel hat.

Der seit 2002 entwickelte HD-fähige DVD-Nachfolger Blu-ray Disc setzt sich gegen die HD-DVD durch und wird neues Standardmedium neben der nach wie vor gebräuchlichen DVD.

Die amerikanische Investmentbank Lehman Brothers Inc. muss am 15. September 2008 Insolvenz beantragen, eine dramatische weltweite Banken- und Finanzkrise wird ausgelöst.

2009

Im März geht das neue Sicherheitsportal www.sicherheit.info des IGT-Verlages online. Es bietet unter anderem Infos zu den Themen Sicherheitstechnik, Wirtschaftsschutz, Private Sicherheit, Arbeitssicherheit und IT-Security. Tagesaktuelle News und exklusiver Online-Content ergänzen das Print-Angebot von PROTECTOR und W&S.

2011

Der PROTECTOR hat sein Testkonzept verfeinert und widmet sich nun regelmäßig der Prüfung von aktuellen HD-Netzwerkkameras.

Der für die Anschläge am 11. September 2001 auf das World Trade Center verantwortliche Terrorchef Osama Bin Laden wird durch amerikanische Einsatzkräfte getötet.

2012

Am Spitzingsee veranstaltet der PROTECTOR zusammen mit dem Bayerischen Verband für Sicherheit in der Wirtschaft (BVSW) den 1. Sicherheitsgipfel der deutschen Wirtschaft.

2013

PROTECTOR und W&S gehen nun einen gemeinsamen Weg, die W&S wird ab der Ausgabe Juni in den PROTECTOR integriert. Der PROTECTOR als eine der führenden Fachzeitschriften für Sicherheit im deutschsprachigen Raum kehrt damit in seinem Jubiläumsjahr zu seinen Wurzeln zurück, denn gegründet wurde er vor 40 Jahren als Magazin für alle Themen der Sicherheit.

„DER PROTECTOR – Award für Sicherheitstechnik“ wird erstmals 2013 auf der Sicherheitsexpo München verliehen, 117 Produkte stehen zur Wahl.

Ab Mai findet in München der NSU-Prozess statt, der sich mit den Taten der rechtsextremen Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) befasst. Dazu zählen neun Morde an Migranten, ein Polizistenmord, zwei Sprengstoffanschläge und 15 Raubüberfälle sowie insgesamt 43 Mordversuche. Die Hauptangeklagte Beate Zschäpe wurde zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt. Das Gericht stellte zudem die besondere Schwere der Schuld fest.

2014

Ende Februar beginnt in Form eines regionalen bewaffneten Konflikts die „Ukraine-Krise“ auf der Halbinsel Krim. Die mit internationaler Hilfe zustande gekommenen Minsker Abkommen von September 2014 und Februar 2015 sehen für den Krieg in der Ostukraine einen dauerhaften Waffenstillstand vor, der sowohl von ukrainischer als auch von russisch-separatistische Seite in den folgenden Jahren immer wieder gebrochen wird. Politische Themen gewinnen auch im PROTECTOR immer mehr an Bedeutung.

Im September gibt es einen Wechsel an der Spitze der Redaktion: Andreas Albrecht, der zuvor sechs Jahre für die Fachzeitschrift bauelement+technik gearbeitet hatte, wird Chefredakteur des PROTECTOR.

2015

Am 7. Januar verüben islamistisch motivierte Attentäter einen Anschlag auf die Satirezeitschrift Charlie Hebdo und ermorden zehn Mitarbeiter sowie einen Sicherheitsbeamten. Die Spannungen im Nahen Osten nehmen weiter zu und lösen eine Flüchtlingswelle nach Europa aus. Mit 1,3 Millionen Menschen beantragen innerhalb der EU mehr als doppelt so viele Menschen wie in den Jahren zuvor Asyl.

2016

Zum 1. Januar erwirbt der I.G.T.-Verlag die „WIK – die Zeitschrift für die Sicherheit der Wirtschaft", die von 1979 bis 2015 als selbstständige Publikation alle Aspekte der Unternehmenssicherheit behandelte. Die WIK und ihre Themen werden in der PROTECTOR integriert, der von nun an als PROTECTOR & WIK firmiert. Gleichzeitig wird die Zeitschrift zum Verbandsorgan der Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft e.V. sowie dessen Regionalverbänden. Themen der Unternehmenssicherheit und des Wirtschaftsschutzes bekommen im PROTECTOR von nun an noch mehr Raum.

Im Dezember wird Deutschland vom Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz erschüttert.

2017

Zum 1. April erwirbt die Schlütersche Verlagsgesellschaft mit Stammsitz in Hannover den PROTECTOR vom I.G.T.-Verlag in München und gliedert ihn im Segment Industriemedien am Standort Augsburg an.

Donald Trump wird als 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika vereidigt. Die Ära von Desinformation und Fake News beginnt.

2018

Der PROTECTOR und Sicherheit.info erhalten einen Relaunch und erscheinen fortan in einem modernen Layout passend zum Look der anderen Schlüterschen Industrie-Titel.

In Deutschland herrscht ein ungewöhnlich warmer Sommer mit einer lang anhaltenden Dürreperiode, der die Folgen des Klimawandels zunehmend in den Fokus rückt.

Die USA kündigen an, sich aus dem multilateralen Atomabkommen mit dem Iran zurückzuziehen, was in weiten Teilen als Fehler in Sachen weltpolitischer Sicherheitslage gedeutet wird.

2019

Am 1. Juni 2019 ermordet der hessische Rechtsextremist Stephan Ernst den Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU) vor dessen Wohnhaus mit einem Revolverschuss in den Kopf aus geringer Entfernung. Dies ist ein drastischer Fall, der den wideraufkeimenden rechtsextremistischen Terror in Deutschland verdeutlicht.

2020

Anfang des Jahres mehren sich in China die Fälle einer neuen Virus-Infektion, die sich rasant weltweit ausbreitet und eine bis heute anhaltende Corona-Pandemie auslösen wird. Weltweit starben bislang mehr als sechs Millionen Menschen an oder in Zusammenhang mit Covid.

Der Demokrat Joe Biden wird zum 46. Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt. Die Ära Trump endet.

2021

Sturm auf das Kapitol in Washington, D.C. am 6. Januar 2021: Ein Angriff von Anhängern des damals noch amtierenden, aber bereits abgewählten US-Präsidenten Donald Trump auf den Kongress der Vereinigten Staaten.

Durch die massiven Coronafälle weltweit sowie Einschränkungen in Sachen Reisen und Logistik kommt es immer stärker zu Produktionsengpässen und Lieferkettenprobleme. Waren werden knapp oder sind nicht mehr Verfügbar. Auch in Deutschland stehen zunehmend Produktionsanlagen still.

Das zweite Gesetz zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme (IT-Sicherheitsgesetz 2.0) tritt in Kraft. Der Bundesrat billigte das Gesetz am 7. Mai 2021. Das BSI bekam damit neue Kompetenzen, die seine Arbeit als Cyber-Sicherheitsbehörde des Bundes deutlich stärken.

2022

Der russische Überfall auf die Ukraine beginnt am 24. Februar 2022. Die vom russischen Präsidenten Wladimir Putin befohlene Invasion lässt den seit 2014 schwelenden Russisch-Ukrainischen Krieg eskalieren. Die Folgen für Europa und die Welt sind immens. In der Folge kommt es zu einer deutlichen Verschärfung von Rohstoffknappheiten sowie einer Energiekrise durch drastisch steigenden Gas- und Ölpreise.

Die Inflation steigt in Deutschland auf ein Rekordniveau von 10,4 Prozent im Oktober 2022.

2023

Der PROTECTOR startet in sein Jubiläumsjahr und veröffentlicht über das Jahr verteilt zahlreiche  redaktionelle Specials. Ein Messeauftritt auf der Sicherheitsexpo in München rundet das Jubiläumsjahr ab.

Im Oktober eskaliert die Situation im Nahen Osten und sorgt für die nächste Krise. Israel befindet sich im Krieg mit der palästinensisch-islamistischen Terrororganisation Hamas.

Zum Jahresende 2023 scheidet zudem Chefredakteur Andreas Albrecht nach gut neun Jahren an der Spitze unserer Zeitschrift aus. Der PROTECTOR geht dann 2024 mit erneuerter Mannschaft an den Start.

Mit dem E-Paper zum Jubiläum 50 Jahre PROTECTOR blicken zurück auf die vergangenen fünf Jahrzehnte voller Sicherheitstechnik, Wirtschaftsschutz und allen anderen verwanden Themenbereichen und geben einen Ausblick auf zukünftige Metatrends.
Foto: Schlütersche Fachmedien

E-Magazine

50 Jahre PROTECTOR: Ein halbes Jahrhundert Sicherheit

Wir blicken zurück auf ein halbes Jahrhundert PROTECTOR und präsentieren Ihnen unser E-Magazin zu diesem Jubiläum.

Der PROTECTOR berichtet seit 50 Jahren über die Entwicklungen der Brandschutztechnik.
Foto: Archiv

Brandschutz

50 Jahre Brandschutztechnik im PROTECTOR

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des PROTECTOR beleuchtet ein Rückblick fünf Jahrzehnte Brandschutztechnik und ihre Entwicklungen.

Im Jubiläumsjahr unserer Zeitschrift wird es Zeit für einen Rückblick auf die letzten fünf Jahrzehnte Zutrittskontrolle.
Foto: Archiv/Michael Gückel

Zutrittskontrolle

Jubiläum PROTECTOR: 50 Jahre Zutrittskontrolle

Jubiläumsrückblick: Trends und Technologien aus fünf Jahrzehnten Zutrittskontrolle im PROTECTOR.

Die Fachausschuss-Mitglieder wurden unter anderem über nationale und internationale Normungsaktivitäten informiert.
Foto: BHE

Verbände

BHE-Fachausschuss NSL feiert Jubiläum

Anlässlich seiner Frühjahrssitzung 2022 feierte der Fachausschuss NSL im BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V. sein zehnjähriges Jubiläum.