Foto: Giesecke+Devrient

Unternehmen

Digitale Geschäftsmodelle im Aufwind

Giesecke + Devrient erzielt für 2019 ein Umsatzplus in digitalen Geschäftsmodellen um Bezahlvorgänge, Konnektivität, Identitäten und Digitale Infrastrukturen.

Im Geschäftsjahr 2019 ist der Umsatz von Giesecke + Devrient im Vergleich zum Vorjahr dank digitaler Geschäftsmodelle um 9 % rauf 2,45 Mrd. EUR gestiegen. Ein starkes Wachstum mit 33 % verzeichnete dabei vor allem das Lösungs- und Servicegeschäft, während das Produktgeschäft auf Vorjahresniveau lag. Insgesamt resultiert mehr als 50 % des Umsatzplus aus digitalen Geschäftsmodellen. Auch das Ergebnis des Unternehmens entwickelte sich sehr zufriedenstellend: Mit 148 Mio. EUR lag das angepasste Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 24 % höher als im Vorjahr. Der Jahresüberschuss stieg um 60 % auf 80 Mio. EUR an; zugleich war der Free Cash Flow mit 70 Mio. deutlich positiv.

Lösungen digitaler Geschäftsmodelle gefragt

„Mit unserem Fokus auf die vier Kernbereiche Bezahlen, Konnektivität, Identitäten und Digitale Infrastrukturen verfügen wir über eine solide und zukunftssichere Geschäftsbasis. Wir sind damit sehr gut positioniert, um technologiebasierte Antworten auf zentrale Fragen der heutigen Zeit zu liefern. Dass wir auf dem richtigen Weg sind, zeigen auch die sehr guten Geschäftszahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres“, betont Ralf Wintergerst, Vorsitzender der Geschäftsführung und Group CEO von Giesecke + Devrient anlässlich der über Live-Stream ausgerichteten Bilanzpressekonferenz. „Zugleich behalten wir die aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus genau im Auge und nehmen unsere Verantwortung sehr ernst. Wir setzen alles daran, die Gesundheit unserer Mitarbeiter zu schützen und haben zu diesem Zweck weltweit strenge Präventions-Maßnahmen eingeführt. Gleichzeitig stellen wir sicher, dass wir unsere Versprechen gegenüber Kunden und Partnern auch in dieser schwierigen Situation weiter voll erfüllen.“

Stärkung durch Zukauf

Als entscheidender Faktor für den Erfolg von G+D erwies sich auch 2019 die Innovationskraft des Unternehmens. G+D investiert kontinuierlich in eigene Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten (F&E). Die F&E-Gesamtausgaben lagen mit 155 Mio. EUR leicht über dem hohen Vorjahreswert. Zudem erweitert das Unternehmen seine digitalen Kapazitäten auch durch Firmenakquisitionen: 2019 hat G+D mit dem Erwerb der niederländischen Transtrack International seine Marktposition als globaler Partner in der Digitalisierung des Bargeldkreislaufs weiter gestärkt. Zur positiven Umsatz- und Ergebnisentwicklung haben alle Unternehmensbereiche von Giesecke+Devrient beigetragen: G+D Currency Technology, G+D Mobile Security, Veridos und Secunet.

Der Wireless Access Control Report (WAC-Report) analysiert regelmäßig anhand einer weltweiten Umfrage unter 400 Sicherheits-, Gebäudemanagement- und IT-Experten Trends und Entwicklungen, die den Markt im Bereich drahtloser Zutrittskontrolle in den kommenden Jahren prägen werden.
Foto: Assa Abloy Sicherheitstechnik

Zutrittskontrolle

Blick in die Zukunft der drahtlosen Zutrittskontrolle

Konnektivität und zweckmäßiger Komfort sind die zentralen Themen im neuen Wireless Access Control Report 2023 (WAC-Report) über drahtlose Zutrittskontrolle.

Smarte Hardware und Sensoren werden zunehmend Teil von Unternehmensnetzen, was die Angriffsfläche unübersichtlicher und damit fehleranfälliger macht.
Foto: bakhtiarzein - stock.adobe.com

IT-Sicherheit

Risiken im Internet der Dinge begrenzen

Wie Hersteller und Anwender die Risiken der Konnektivität im IoT erkennen und wirksam einschränken können.

Dr. Dennis Lips (links), CEO, und Christian Böhlke, Head of Technology von essentry
Foto: Essentry GmbH

Interviews

Technologie für den sicheren Zutritt

Dr. Dennis Lips, CEO, und Christian Böhlke, Head of Technology von essentry, über automatisierte Erkennung und Überprüfung von Identitäten, die Digitalisierung des Besuchermanagements und die Gründung ihres Unternehmens.

Lars Larsen, CFO von Milestone Systems, kann einen Rekordumsatz für 2021 vermelden. 
Foto: Milestone Systems

Unternehmen

Milestone Systems meldet Rekordumsatz

Rekordumsatz: Milestone Systems steigert seinen Vorjahresumsatz um 12 Prozent und erzielt 2021 einen Umsatz von rund 150 Mio. €.