Foto: Kaba
Das Tresorschloss Paxos Advance.

Kaba

Tresorschloss mit 100 Codes und Vieraugenprinzip

Seit fast 25 Jahren schützen die Hochsicherheits-Verschlusssysteme Paxos System und Compact auf der ganzen Welt Milliardenwerte: in Geldausgabeautomaten, Wertschriftendepots, Banknotendruckereien und Juwelendepots. Nun ist das neue Tresorschloss Paxos Advance erhältlich.

Paxos Advance verbindet höchste Zuverlässigkeit mit Bedienerfreundlichkeit und erlaubt nun bei sogar noch kleineren Schlossabmessungen eine einfache Verbindung von mehreren Schloss- und Eingabeeinheiten zu einem Schließsystem. Die angeschlossenen Komponenten werden dabei automatisch erkannt und konfiguriert.

Bestehende Tresoranlagen können problemlos mit Paxos Advance umgerüstet und dank des modularen, auch nachträglich erweiterbaren Baukastensystems jederzeit nachgerüstet werden. Umfassende Funktionen wie 100 Codes pro Schloss, vielfältige Zeitschlossfunktionen, individuelle Skalierung von Coderechten, freie Namenwahl für Codes, Codealterung, die Möglichkeit zum Anlegen von Codeprofilen und Codegruppen, tageszeitabhängige Öffnungsverzögerungen, Vieraugenprinzip, Innenfachsteuerung, Ereignisprotokollierung und mehrsprachige Bedienerführung sind bereits in der Basisversion enthalten und erfüllen auch anspruchsvollste Kundenbedürfnisse.

Die Verwendung modernster Technik und Miniaturisierung gibt dem Kunden die Gewissheit, in ein modernes, ausbaufähiges und zukunftsorientiertes System zu investieren. Und als angenehmer Nebeneffekt hat sich die Batterielebensdauer im Vergleich zur heutigen Generation Paxos verdoppelt.

Bei allen Mehrfunktionen und kleineren Schlossabmessungen sind sämtliche Komponenten des Paxos Advance mechanisch kompatibel mit jenen des Paxos Compact, ein Vorteil vor allem für Tresorbauer und Umrüster. Bestehende Kunden finden sich schnell und ohne zusätzlichen Schulungsaufwand mit dem neuen System zurecht: das bewährte Look & Feel wurde auch beim neuen Paxos Advance beibehalten. Und das mit mehr Komfort, wie der neuen USB-Schnittstelle zur Programmierung über PC, der überarbeiteten Eingabeeinheit mit grafischem Display und einstellbarer Hintergrundbeleuchtung oder der einfacheren Verkabelung und Installation.

Die Absicherung von Wertgegenständen beispielsweise durch Tresorschlösser spielt auch im digitalen Zeitalter eine große Rolle, wie auf der Security Essen zu sehen sein wird.
Foto: Messe Essen GmbH

Security

Security Essen zeigt hochsichere Tresorschlösser

Die Security Essen zeigt vom 20. bis 23. September 2022 Innovationen zum Schutz vor unberechtigtem Zugriff wie beispielsweise hochsichere Tresorschlösser.

Der „Verband der Sicherheitsunternehmen Österreichs“ (VSÖ) hat die Tresor-Reihe Magno von Burg-Wächter auf Herz und Nieren getestet und die VSÖ-Zertifizierung erteilt.
Foto: Burg-Wächter KG

Tresore

Tresor-Serie erhält renommierte VSÖ-Zertifizierung

Der „Verband der Sicherheitsunternehmen Österreichs“ (VSÖ) hat die Tresor-Reihe Magno von Burg-Wächter getestet und ihnen die VSÖ-Zertifizierung erteilt.

Tony Ratcliffe, der Gründer von Paxton, geht in den Ruhestand und übergibt an seinen Sohn Sholto Ratcliffe.
Foto: Paxton

Personen

Gründer von Paxton, Tony Ratcliffe, geht in Ruhestand

Tony Ratcliffe, der Gründer von Paxton, geht in den Ruhestand und übergibt an seinen Sohn Sholto Ratcliffe.

Dan Drayton ist bei Paxton zum Betriebsleiter für die Region EMEA ernannt worden.
Foto: Paxton

Personen

Paxton ernennt Dan Drayton zum Bereichsleiter EMEA

Dan Drayton ist von Paxton, britischer Hersteller elektronischer Sicherheitstechnik, zum Bereichsleiter für die Vertriebsregion EMEA befördert worden.