Foto: Link

Unternehmen

Sicherheitsunternehmen übernimmt Kunststofftechnikhersteller

Zum 1. November 2020 hat Link den Kunststoffhersteller Arku Plast als neue Sparte „Link Kunststofftechnik“ integriert.

20 Jahre lang war der Kunststofftechnikhersteller Arku Plast Partner von Sicherheitsspezialist Link und produzierte Spritzguss-Gehäuse für dessen Sicherheitssensoren. Auch in eigener Regie stellt Link schon immer Bauteile in Kunststofftechnik für eigene Komponenten der Sicherheitstechnik und Gebäudeautomation her.

Mit der Integration gib es mehr Kapazitäten, mehr Know-how und mehr Personal, so die Geschäftsführer Daniel und Markus Link. Matthias Koch wird als Senior Key-Account-Manager von Link federführend die Link Kunststofftechnik zusammen mit Nicole und Oliver Wagner ausbauen. Letztere betreuen weiterhin die bisherigen Kunden von Arku Plast. Das Unternehmen ist froh, mit Link ein Unternehmen gefunden zu haben, bei dem die Erfolgsgeschichte des Familienbetriebes in guten Händen liegt und unter dessen Dach sie gemeinsam weiterentwickelt werden kann.

Mehr Sicherheit mit intelligenter Gebäudeautomation

Vernetzte Technologien sind nicht nur fürs Smart Home populär. Auch in Gewerbeimmobilien sorgt intelligente Gebäudeautotmation für höhere Sicherheit.
Artikel lesen

Verbindung von Sicherheits- und Kunststofftechnik bringt Synergien

Aus der Erweiterung ergeben sich attraktive Synergieeffekte. Link kann seinen Kunden nicht nur Kunststoffprodukte anbieten, sondern ist in der Lage, sie so zu entwickeln und herzustellen, dass sie gleichzeitig mit dem von ihnen gewünschten technischen Innenleben, zum Bespiel Platinen, bestückt sind. Für die Bestandskunden ist das ein willkommener Mehrwert. Und gegenüber neuen Kunden positioniert sich das Unternehmen damit als attraktiver Produktentwickler und Hersteller.

Bisher entwickelte und produzierte Link vor allem für Kunden aus dem Bereich Security und Building Automation. Mit dem Erwerb von Arku Plast kommen Kunden aus weiteren Branchen wie der Auto-Zuliefer- und der Elektroindustrie, dem Maschinenbau sowie der Schweißtechnik hinzu.

Hexagon und Qognify betonen die Entwicklungspotentiale ihrer Fusion.
Foto: STOLBTSOV ALEXANDRE – Fotolia.com

Unternehmen

Hexagon übernimmt VMS-Hersteller Qognify

Qognify, Hersteller von Videomanagementsoftware (VMS), hat kurz vor Weihnachten 2022 die Übernahme durch Hexagon AB bekanntgegeben.

Die Azkoyen-Gruppe  hat den lettischen IoT-Spezialisten Vendon komplett übernommen.
Foto: FotolEdhar - Fotolia

Unternehmen

Azkoyen Group übernimmt Anbieter für IoT-Lösungen

Die Azkoyen-Gruppe  hat des lettischen Unternehmens Vendon erworben. Das Unternehmen sieht sich damit als europäischer marktführe für IoT-lösungen.

Gerade jetzt verlangen kritische Infrastrukturen mehr Aufmerksamkeit, da sich die Bedrohungslage an verschiedenen Stellen verschärft.
Foto: Ingo Bartussek - Fotolia.com

IT-Sicherheit

Kritis immer stärker Visier von Angriffen

Aktuelle Bedrohungen und neue Ansätze zur Prävention für Kritische Infrastrukturen.

Dr. Urban Brauer und Carl Becker-Christian – seit Mai 2023 Nachfolger von Dr. Brauer als Haupt-Geschäftsführer des BHE – überreichten in einem feierlichen Rahmen als Anerkennung eine Urkunde an Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen.
Foto: Messe Essen

Verbände

BHE ehrt Security Essen für 25-jährige Mitgliedschaft

Der BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V. hat die Security Essen für ihre 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.