Foto: Lightdec
IR-LED-Spotlights der Serie Seven-V.

Lightdec

LED-Lichtquellen für Videoüberwachungssysteme

Die neue Serie IR-LED-Spotlights der Serie Seven-V (230 Volt/AC oder PoE++) von Lightdec für den verbundenen Einsatz mit IP- oder analogen Videoüberwachungssystemen ermöglicht je 35-Wattmodul eine in 243 Varianten einstellbare Abstrahlcharakteristik.

Die individuelle Anpassung an die jeweilige Anforderung erfolgt von außen, praktisch berührungslos mittels magnetischen Werkzeugs (Magneticpen). Das modulare System verfügt je Modul über sieben High-Power-LEDs je fünf Watt mit einer emittierten infraroten Lichtleistung größer als 7,8 Watt. Die jeweils außen liegenden LEDs weisen einen nicht veränderbaren, elliptischen Abstrahlwinkel von 40 Grad (h) mal zehn Grad (v) auf. Die Strahlungscharakteristik der innen liegenden fünf LEDs ist vom Grunde her zehn Grad (kegelförmig), um große Leuchtweiten (bis zu 300 Meter, je nach eingesetzter Kamera, Lichtstärke der verwendeten Optik und Umgebungsbedingungen) zu erzielen.

Darüber hinaus kann die Abstrahlcharakteristik dieser fünf LEDs einzeln individuell wie folgt eingestellt werden: 40 Grad (h) mal zehn Grad (v), beziehungsweise 60 Grad (h) mal 30 Grad (v). Im Zusammenwirken zweier Module der Serie Seven-V mit einer Gesamtleistungsaufnahme von 70 Watt (>15,6 Watt infrarote Lichtleistung) ergibt sich daraus eine maximale horizontale IR-Lichtausbreitung von 120 Grad. Wichtiger ist dabei allerdings die asymmetrische Strahlausbreitung (breiter als hoch), weil damit den Bildformaten 4:3 beziehungsweise 16:9 besser entsprochen werden kann, also erheblich mehr Photonen im eigentlich vom Bildsensor „gesehenen“ Bereich gebündelt werden können, um für die nötige Aufhellung zu sorgen.

Verfügbare Modelle: 850/950 Nanometer, 35 Watt mit Wandarm für Aufnahme eines Moduls, 70 Watt mit Wandarm für die Aufnahme von zwei Modulen, elektrischer Anschluss wahlweise 230 Volt/AC oder PoE++, elektrischer Anschluss in den Wandarmen werkseitig verlegt, Module steckbar.

Installateure und Administratoren können mit den industriellen Gigabit PoE++ DIN-Rail-Switches von Trendnet Gerätekosten sparen und die Installationszeit verkürzen.
Foto: Trendnet

Videosicherheit

PoE-Switch für raue Umgebungen

Das neueste Modell im Trendnet-Portfolio ist der 10-Port Gigabit PoE++ DIN-Rail Industrie-Switch mit dem Modellnamen TI-BG104.

Ari Albertini, Co-CEO der FTAPI Software GmbH erklärt, wie sich Risiken der Schatten-IT eindämmen lassen.
Foto: FTAPI

IT-Sicherheit

Sichere Daten durch mehr Nutzerfreundlichkeit

Wie IT-Verantwortliche wirksam eine Schatten-IT verhindern und damit die verbundenen Risiken vermeiden können.

Die Festplattenserie MG10 von Toshiba wird unter anderem den wachsenden Anforderungen an Storage-Lösungen in Cloud-Servern gerecht.
Foto: Toshiba

Speichersysteme

Toshiba präsentiert neue Festplattenserie MG10 mit 20 TB

Toshiba Electronics Europe (TEE) kündigt die Einführung seiner neuen MG10-Serie mit Conventional Magnetic Recording (CMR) und 20 TB(1) an.

Der XS4 Mini Metal ergänzt die Serie der XS4 Mini Kurzbeschläge durch ein neues Design mit Metallgehäuse, das in einer Vielzahl von Oberflächen zur Verfügung steht.
Foto: Salto Systems

Beschläge

Modernste Technik in elektronischem Kurzbeschlag

Salto Systems erweitert seine Serie elektronischer Kurzbeschläge mit dem XS4 Mini Metal um ein neues Design mit Metallgehäuse sowie modernster Zutrittstechnologie.