Foto: Pixabay

Zutrittskontroll-Systeme

Gesichtserkennung als Mittel für Zugangskontrolle

Hikvision hat neue Zugangskontroll- und Zeiterfassungsangebote mit Terminals zur Gesichtserkennung angekündigt.

Um eine Vielzahl von realen Szenarien und Kundenbedürfnissen zu erfüllen, umfasst die Zugangskontroll-Produktreihe der Gesichtserkennungs-Terminals von Hikvision insgesamt vier Serien:

  • eine Value-Serie
  • eine Pro-Serie
  • eine Ultra-Serie
  • Gesichtserkennungsmodule für Drehkreuze

Mit leistungsstarken Funktionen wurden die Produkte der Value-Serie (DS-K1T341A/DS-K1T331) speziell für KMU-Szenarien, wie Büros und Einzelhandelsgeschäfte, entwickelt.

Gesichtserkennung mit präziser Erkennung auch bei Dunkelheit

Die Hikvision Minmoe Gesichtserkennungs-Terminals werden durch einen tiefgehenden Lernalgorithmus unterstützt, der die Genauigkeit der Gesichtserkennung auf über 99 % und die Verifizierungsgeschwindigkeit auf unter 0,2 s erhöht. Die verbesserten Überprüfungsraten und die Genauigkeit gewährleisten eine angenehme, „berührungslose“ Erfahrung für die Benutzer - eine enorme Verbesserung gegenüber dem Durchziehen von ID-Karten oder Fingerabdruck-Scans. Darüber hinaus leisten die Minmoe Gesichtserkennungs-Terminals auch in Umgebungen mit wenig oder gar keinem Licht gute Dienste.

Bessere Zugangskontrolle mit Anti-Spoofing für das Gesicht

Ausgestattet mit zwei Linsen - einer Linse für sichtbares Licht und einer Infrarotlinse - gewähren die Minmoe Gesichtserkennungs-Terminals nur dann Zugang, wenn beide Linsen dieselbe Person erkennen, und verifizieren, ob das Gesicht tatsächlich „vorhanden“ ist und nicht nur ein Bild. Diese Anti-Spoofing-Technologie macht die Verwaltung der Zugangskontrolle viel sicherer und verhindert die meisten Betrugsfälle bei der Anwesenheit.

Zusammen mit der Türverknüpfung können Minmoe Gesichtserkennungs-Terminals mit NVRs zur Datenaufzeichnung und -speicherung verbunden werden. Sie können auch mit Netzwerkkameras verbunden werden, um eine klare Videoaufzeichnung der Szene zu ermöglichen, wenn irgendwelche voreingestellten Ereignisse ausgelöst werden. Mittlerweile bieten die Minmoe Produkte eine Fülle von Integrationsoptionen von Drittanbietern für eine umfassende Kompatibilität, die eine schnelle und kostengünstige Verbindung zwischen Minmoe Gesichtserkennungs-Terminals und den bestehenden Türsteuerungs- und Anwesenheitssystemen der Kunden ermöglicht.

Salto Systems hat das Biometrie-Unternehmen Touchbyte übernommen.
Foto: Salto Systems

Unternehmen

Salto übernimmt Spezialisten für Gesichtserkennung

Salto Systems hat das britische Biometrie-Unternehmen Touchbyte übernommen, Pionier auf dem Gebiet von Gesichtserkennungssystemen für die Zutrittskontrolle.

Salto Systems übernimmt Cognitec Systems, einen der weltweit wichtigsten Anbieter von Lösungen für die automatische Gesichtserkennung.
Foto: Salto Systems

Unternehmen

Salto übernimmt Cognitec Systems

Salto Systems investiert in Cognitec Systems, einen der weltweit wichtigsten Anbieter von Lösungen für die automatische Gesichtserkennung.

Die Partnerschaft von Sensry und Legic beschleunigt das Time-to-Market für hochsichere IoT-Multisensor-Anwendungen auf Basis von Legic Connect.
Foto: Legic

Multisensor für mobile Zugangskontrolle

Der neue Next Gen XDK-Multisensor kombiniert die Sensor-Hardware von Sensry mit der Legic-Technologie für eine sichere mobile Zugangskontrolle.

Nach fast fünf Jahren Umbau und Sanierung hat das Österreichische Parlamentsgebäude in Wien Anfang 2023 wieder seine Pforten für den parlamentarischen Betrieb geöffnet.
Foto: Parlamentsdirektion/Thomas Topf

Zutrittskontrolle

Zutrittstechnik im sanierten Österreichischen Parlament

Das Galaxy Gate 1.1 von Wanzl sorgt für eine sichere und schnelle Zugangskontrolle der Abgeordneten, Mandataren und Mitarbeiter.