Die D&D Brandschutzsysteme GmbH strebt die VdS-Anerkennung 3877 „Door-Fan-Prüfmethode zur Bestimmung der Haltezeit“ an.
Foto: d&d Brandschutzsysteme GmbH
Die D&D Brandschutzsysteme GmbH strebt die VdS-Anerkennung 3877 „Door-Fan-Prüfmethode zur Bestimmung der Haltezeit“ an.

Unternehmen

D&D Brandschutzsysteme will VdS- Anerkennung 3877 für Door-Fan-Prüfmethode

Die D&D Brandschutzsysteme GmbH reagiert auf VdS Änderung für Feuerlöschanlagen und strebt die VdS-Anerkennung 3877 „Door-Fan-Prüfmethode zur Bestimmung der Haltezeit“ an.

Die D&D Brandschutzsysteme GmbH nimmt die wesentlichen Änderungen des VdS zur Richtlinie 2381 „Feuerlöschanlage mit halogenisierten Kohlenwasserstoffen“ zum Anlass, die entsprechende VdS-Anerkennung 3877 zu erlangen, um wiederkehrende Messungen durchführen zu dürfen.

VdS- Anerkennung 3877 für Door-Fan-Prüfmethode

Anlass für die Einleitung des VdS-Anerkennungsverfahrens seitens des Unternehmens ist, dass die bisherige Auslegung der Löschanlagen mit halogenisierten Kohlenwasserstoffen durch wiederkehrende Dichtigkeits-Prüfungen ersetzt wurde und in Folge ein höherer Bedarf an Raumdichtigkeitsmessungen bei Kunden besteht. Die zugrunde gelegten Erkenntnisse beruhen auf den Erfahrungswerten, dass Door-Fan-Tests bei Anlagen mit Inertgasen im Schnitt eine Erfolgsquote von etwa 90% haben, während der Wert bei Anlagen mit halogenierten Kohlenwasserstoffen auf nur rund 60% kommt.

Für Anlagen nach VdS 2093 „Feuerlöschanlagen mit Kohlenstoffdioxid“ sowie nach VdS 2380 „Feuerlöschanlagen mit nicht verflüssigten Inertgasen“ ändert sich nichts; sie bleiben von der Anpassung unberührt, und die bekannten Vorgaben greifen auch weiterhin.

Das neue Anerkennungsverfahren VdS 3877 „Door-Fan-Prüfmethode zur Bestimmung der Haltezeit“ wurde erarbeitet, damit Fachexperten wie die D&D Brandschutzsysteme GmbH, welche die Erfahrungen im Bereich Raumdichtigkeitsmessungen für Löschanlagen nach ISO/EN/ NFPA sowie im Bereich Luftdurchlässigkeitsmessung von Gebäuden besitzen, die Legitimation erhalten, wiederkehrende Messungen durchführen zu dürfen.

Ein halbes Jahrhundert Sicherheit

50 Jahre PROTECTOR: Eine kleine Chronik anlässlich unseres großen Jubiläums in diesem Jahr.
Artikel lesen

Man halte es in diesem Zusammenhang für sehr wichtig, die entsprechend aus der VdS 3876 „Anerkennung von Unternehmen zur Durchführung von Raumdichtheitsprüfungen“ entwickelten Door-Fan-Prüfmethode nach VdS 3877, zu erlangen, so Ilija Divkovic, Geschäftsführer der D&D Brandschutzsysteme.

Foto: VdS

VdS

Beschleunigte Anerkennung für NRWG-Antriebe

VdS bietet jetzt ein zeit- wie kostenreduziertes Prüfverfahren für NRWG-gebundene Öffnungsaggregate an.

Foto: Schweisthal

Schweisthal

Balkenriegel mit VdS-Anerkennung

Der neue Balkenriegel SBR von Schweisthal vereint Design mit funktionalen Raffinessen. Er vermittelt die beruhigende Gewissheit der VdS-Anerkennung und gilt zudem nach einer FH-Prüfung als feuerschutzhemmend.

Foto: VdS

VdS

Anerkennungsverfahren für optische Signalgeber

Der VdS bietet für optische Signalgeber für die Personenalarmierung ein spezielles Anerkennungsverfahren an. Damit soll sichergestellt werden, dass optische Signalgeber künftig auch in Brandmeldesysteme weiter Verwendung finden dürfen.

Foto: VdS

VdS

Anerkennung für Fachplaner in der Gefahrenabwehr

Fachplaner in der Gefahrenabwehr verantworten die Gestaltung der gesamten Sicherheitskette – deswegen hat VdS einen Qualitätsstandard für diese wichtigen Konzeptionstätigkeiten entwickelt. Als erster anerkannter Fachplaner nach den neuen Richtlinien 3104 erhielt nun die Gladbacher OSB Brandschutz Management GbR ihr VdS-Zertifikat.