Direkt zum Inhalt
Messen & Veranstaltungen 28. September 2023

BHE vermittelt Insiderwissen zum Perimeterschutz

Die „Fachtagung Perimetersicherung – Insiderwissen“ des BHE am 24. Oktober bietet aktuelle Forschungsprojekte, Cyber-Sicherheitsmaßnahmen und viel Praxiswissen.

Betreiber Kritischer Infrastrukturen erhalten auf der BHE-Fachtagung wertvolle Informationen zum Perimeterschutz.
Betreiber Kritischer Infrastrukturen erhalten auf der BHE-Fachtagung wertvolle Informationen zum Perimeterschutz.

Die Bedeutung der Perimetersicherheit nimmt stetig zu. Das zeigt nicht nur der Entwurf des KRITIS-Dachgesetzes, dessen Eckpunkte Ende 2022 im Kabinett festgelegt worden sind, sondern auch die zunehmenden (inter-)nationalen Bestrebungen, Bedrohungen am Boden und aus der Luft adäquat zu begegnen.

Daher beschäftigt sich die diesjährige „Fachtagung Perimetersicherung – Insiderwissen“ am 24. Oktober 2023 in Wachtberg (bei Bonn) u.a. mit der Perimetersicherheit von Kritis-Standorten. In einem Anwenderbeitrag erfahren die Teilnehmer direkt vom Betreiber eines Strom-Übertragungsnetzes Wissenswertes zur Erweiterung des Objektschutzes sowie zu den entsprechenden Techniken und Prozessen.

Informative Vorträge zur Perimetersicherung

Auch die weiteren Vorträge dieser Veranstaltung des BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V. sind hochinteressant:

Im Hinblick auf die Cyber-Sicherheit beim Perimeterschutz beleuchtet das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) intensiv die digitalen Angriffswege auf den Perimeterschutz und zeigt entsprechende Lösungswege und Schutzmaßnahmen auf.

Anzeige

In Bezug auf die neue Anwendungsnorm DIN VDE V 0826-20 verdeutlichen zwei ausgewiesene Normungsexperten, welche Qualitätsverbesserungen in der Bearbeitung von Perimeterprojekten durch die Norm und die zur Verfügung stehenden Hilfsmittel und Checklisten erreicht werden.

Ein weiteres Highlight: das Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie (FKIE) öffnet für die Tagung seine Pforten und gewährt den Teilnehmern u.a. interessante Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte aus den Bereichen Sensordetektion und Lagedarstellung.

Knapp ein Jahr nach dem spektakulären Einbruch und den Goldraub im Kelten- und Römermuseum Manching, informiert der BHE-Thementag „Sicherheit in Museen“ Betreiber, wie sie ihre Kunst- und Kulturschätze mit Sicherheitstechnik effektiv schützen.
BHE: Digitaler Thementag  zu Sicherheit in Museen
Der digitale BHE-Thementag „Sicherheit in Museen“ am 9. November 2023 informiert Sicherheitsverantwortliche, wie sie Museen, Galerien und Ausstellungen effektiv schützen.

Zielgruppe Anwender und Planer

Die Veranstaltung richtet sich primär an Sicherheitsverantwortliche von Unternehmen, technisches Fachpersonal, Vertreter von Behörden wie beispielsweise Polizei-Beratungsstellen und LKAs sowie Planer und Versicherer von Perimetersicherungsanlagen.

Nähere Informationen finden Interessenten unter www.bhe.de/fachtagung-perimeter. Dank der Unterstützung der Hersteller und Errichterfirmen im BHE kann dieses kompakte Wissens-Update zu besonders günstigen Konditionen angeboten werden.

Passend zu diesem Artikel